Ohne Krimi …

…kann ich, im Gegensatz zu Mimi, durchaus leben. Aber bei Durchsicht unseres neuen Kataloges dachte ich mir, ich sollte mir wieder mal ein paar Krimis leisten.

Diesen hier habe ich heute begonnen. Er handelt von einem jungen Polizisten, der entdeckt, dass er Geister sieht. Er wird so zum Assistenten eines Scotland Yard Offiziers, der mit okkulten Methoden arbeitet. Wie das weiter geht und ob die Geschichte mich überzeugt, weiss ich in etwa zwei Wochen.
Ganz nebenbei: Im Buch kommt ein Kurzhaarterrier vor, der ständig die Leute ankläfft, womit er an einen mir bekannten Hund namens Charly erinnert. Dieser ist zwar ein Jack Russell, aber ebenso klein und laut, wie der Hund im Buch. Im Gegensatz zu diesem, hat Charly aber noch nie jemandem in die Nase gebissen und ich hoffe, es bleibt auch dabei.
Jetzt muss ich aber aufhören zu bloggen und weiterlesen…
Die Musik: „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ mit Bill Ramsey.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s