Ab in den Sack

Dies ist ein 60l Kehrichtsack. Nicht gerade ein schöner Gegenstand, aber ein wichtiger. Der Bärzelistag war wieder einmal Aufräum-Tag. Diesmal ging es vor allem Regalen und Schubladen an den Kragen, resp. an den Inhalt. Nippes der irgendwo vor sich hinstaubt. Papiere, die irgendwann einmal sortieren wollte, aber längst irrelevant sind. Ordner im Regal, deren Inhalt mich längst nicht mehr interressiert. Einer war tatsächlich voller Lohnabrechnungen aus den 80-er und 90-er Jahren.
Aber auch das Büchergestell wurde nicht verschont. Da stellt sich wieder die Frage: Darf man Bücher wegwerfen? Natürlich kann man Bücher weiterverschenken. Aber dann muss es ein gutes sein. Schlechte Bücher, finde ich, soll man nicht weitergeben, so wie man es mit einem misslungenen Kuchen auch nicht tun würde.
Ganz voll wurde der Kehrichtsack nicht, aber das macht mir nichts aus. Vielleicht habe ich jetzt 50 Rappen Abfallgebühr verschwendet, aber die Erleichterung, den Plunder los zu sein, ist viel mehr wert.
Dies schrieb ich vor genau einem Jahr.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ab in den Sack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s