Suppe aus dem Osten

Heute nach Feierabend – für mich Beginn des Wochenendes – bin ich noch etwas in Bern herumspaziert. Ziel war der Lebensmittel-Loeb. In einem Feinkostgeschäft herumstöbern, ist einfach etwas tolles.

Da gibt gibt es immer viele Marken und Produkte, die man bei den Grossverteilern nicht findet. Teurer zwar, aber man sagt ja immer, man solle sich auch mal war gönnen.
Zugegriffen habe ich bei den Joghurts, beim Brot, beim Bier und dann…
… fand ich im Suppenregal eine Serie spezieller Fertigsuppen. Nicht Knorr oder Maggi, sondern eine Art Edelversion. Und bei dieser Suppe hier wurde ich schwach, denn „Thurgovie oblige“ oder so. Wobei mir mein Heimatscheinkanton gar nicht als Knoblauchanbaugebiet bekannt ist. Aber Mostsuppe wäre wohl zu naheliegend. So werde ich mir am Sonntag meinen Atem efrischen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Suppe aus dem Osten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s