Spazieren statt laufen

Es fuchste mich ja noch ziemlich, dass ich den Altstadt-GP aufgegeben habe. Beinah hätte ich mich noch umentschieden, aber als ich schon beim Kehrichtsack raustragen wieder ins Schnaufen kam, war mir klar, dass der Entscheid richtig war.
Aber nur zu Hause Trübsal blasen bei dem schönen Wetter wollte ich doch nicht und so machte ich einen Abstecher nach Interlaken. Beim Spaziergang der Aare entlang, erinnerte ich mich an eine Episode vor ein paar Jahren, wo ein Junge sein Velo versenkte. Jetzt war das Wasser sicher noch kälter, als damals. Ein Blick Richtung Jungfrau zeigte, dass die Wolken immer noch auf der Lauer liegen.

Interlaken

Anschliessend ging ich die Hauptstrasse entlang zur Höhenmatte. Vermutlich das teuerste Brachland der Schweiz, wenn es denn käuflich wäre. Jetzt ist es Landeplatz für Gleitschirmflieger und Spazierpark für Einheimische und Touristen. Die Stadtgärtnerei war auch schon fleissig.

Interlaken

Kaum hatte ich die Blumen fotografiert, entleerte sich gerade ein Bus voller kamerabewehrter Touristen. So ergriff ich die Flucht zum Ostbahnhof, wo ich im Coop-Restaurant eine Kleinigkeit zu mir nahm.
Wieder zu Hause, verfolge ich den GP auf Twitter und freue mich auf Eishockey und ESC.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s