Heisses Wochenende

Das sind sie also, die heissen Tage. Diese Tage, an denen man lieber oben in den Bergen an der frischen Luft bleibt, oder, wenn man doch in die Stadt fährt, den Nachmittag in einem Untergeschoss verbringt. Ersteres am Sonntag, letzteres am Samstag. 
Ich liess mich kurzfristig überreden, unseren Schachklub an der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes zu vertreten. So weiss ich jetzt, dass das Hotel Kreuz in Bern über unterirdische Konferenzsäle verfügt. Nicht schön, aber zweckmässig.
Es sind etwas zwanzig Jahr her, als ich zum letzten Mal an einer solchen DV war, aber die wichtigsten Streitthemen sind immer noch dieselben: Beiträge und Spielreglemente. Beides war Thema, beides ergab je eine einstündige Diskussion und in beiden Fällen unterlag der Vorstand gegen einen Gegenvorschlag. Die von der Versammlung reduzierte Beitragserhöhung wird zu einem Defizit führen und neue Sparmassnahmen erfordern. Das tönt gerade wie in der Politik und Politik ist es auch: Kleine gegen Grosse, Profis gegen Amateure, Geld, Geld, Geld….
Möglicherweise geht es jetzt unserer Schachzeitung an den Kragen, resp. ans Papier. Auch die Mehrheit der Schachspieler ist online, aber nicht alle. So ist für weiteren Konfliktstoff gesorgt.

Das ist der Schachbund www.swisschess.ch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s