Rappen und Millionen

Die Frage, die gestern auf Twitter gestellt wurde, „Was machst du mit den 225 Euromillionen?“, hat sich, zumindest für die Schweizer, erledigt. Das vermute ich jedenfalls, denn solche Gewinne werden, wenn sie in die Schweiz gehen, in der Presse erwähnt.
Wer den Rappen nicht ehrt, heisst es ja, ist den Franken nicht wert. Etwas zuviel der Ehre hat eine Firma erwiesen, als sie eine Mahnung über 2 Rappen versandte. Diese Zeitungsmeldung war gerade Recht für nicht, als ich eine Zahlung über 83.53 CHF erfassen musste. Ich habe über unseren Verlag ein Jahresabo für GEO abgeschlossen und die haben den Mitarbeiterrabatt auf den Rappen genau ausgerechnet. Sicherheitshalber habe ich 83.55 CHF überwiesen. Vielleicht erhalte ich Ende Jahr eine Spendenbestätigung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s