Antidepressivum

Auch wenn ich weitgehend wetterresistent bin, geht mir der heutige Dauerregen doch etwas auf die Laune. Nicht zuletzt, weil ich gerne nach Biel an die Braderie gegangen wäre. Aber frieren und nasse Füsse holen, ist nicht ganz das, was ich mir wünsche.
BildImmerhin konnte ich mich aufraffen ins Kraftraining zu gehen. Leider blieb die sonst garantierte antidepressive Wirkung aus. So musste ich zum letzten Mittel greifen, das mir in solchen Fällen zu Verfügung steht: Den Zucker-Level anheben!
Bei der Rückfahrt gab es somit einen Zwischenhalt im Migros-Restaurant zu Kaffee und nebenstehender Kalorienbombe. 
Hat’s gewirkt? Wohl schon, denn mir gelang die Ausfahrt aus dem Parkhaus in der Kolonne ganz ohne Klage – ebenso die Heimfahrt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s