Neue Biere braucht das Land

IMG_2965Auch wenn die Schweiz zu den weltweit innovativsten Bierländern gehört, sind neue Ideen immer noch gefragt. Es entstehen weiter neue Brauereien und diese trifft man am besten an einer Biermesse, z.B. gestern an den Unterländer Biertagen in Oberglatt ZH.
Eine der neuen Brauereien ist „Doppelleu“ in Winterthur, die unter dem eigenen Namen einige spezielle Biere und unter dem dramatischen Label „Chopf ab“ die eher konventionellen Biere herstellt. Da man an der Biertagen genug Zeit hat, mit den Leuten zu plaudern, erfuhren wir, wie sie zu ihrer Brauereianlage gekommen sind. Sie haben sie in Lelystad NL gekauft und mit vier Lastwagen nach Winterthur transportiert. Weil das dortige Gebäude um die Anlage herum gebaut worden war, mussten sie eine Tür vergrössern um alles herauszunehmen. Interessant auch, dass die Gründer der Brauerei nicht Wirte oder Brauer sind, sondern Marketingleute.
Trotz „Chopf ab“ behielten wir aber unseren Kopf auf dem Hals und machten unsere Runde weiter. In Whisky-Fässern gereiftes Bier aus Murten, „Mythen“-Bier, das den Namen aber nicht vom Berg, sondern von Winkelried & Co. hat, Octopus-Bier, ein Familienunternehmen, das gleich neun Sorten zur Degustation anbot und auch Simon aus Ostermundigen, den wir vom Brauerstammtisch beim Erzbierschof kennen. Er hatte sogar zwei Pumpstationen installiert um den Besuchern sein Ale auch echt britisch zu zapfen. Anfang und Ende der Runde war auch diesmal Üelu Bösiger. Diesmal hatten wir sogar Zeit auch bei ihm ein Bier zu trinken – letztes Jahr mussten wir am Schluss auf den Zug rennen.
Die Unterländer Biertage sind – noch – ein Geheimtipp für Bierliebhaber, denen die Solothurner bereits zu hektisch und zu voll sind. Hoffentlich bleibt das so, obwohl man den umtriebigen Veranstaltern jeden Erfolg gönnt.

A propos Marketing-Leute: Da bin ich gerade dank Twitter auf einen Bericht gestossen, der die einfache Gleichung Bier = Mann = Fussball aufbricht. Nicht dass das ganz falsch wäre, aber ein Student hat in seiner Bachelorarbeit festgestellt, dass man Bierliebhaber besser mit kulinarischen Themen erreicht, als mit Sport. Mehr darüber hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s