Pinguin

„Auf dem Titel unserer Hauszeitung steht ‚Welcome, Penguin!'“ – „Pinguin? Neue Pingu-Geschichten?“
Nicht ganz. Es geht um den englischen Taschenbuchverlag „Penguin“. Dieser ist neu Teil des Bertelsmann Konzerns – er wurde mit dem bestehenden Verlag „Random House“ fusioniert.
Ich kenne Penguin-Books noch vom Englischunterricht im Gym her, denn fast alle Bücher, die wir dort gelesen haben, waren aus diesem Verlag. Wir lasen z.B.: „The Third Man“, „Animal Farm“, „Time Machine“, „Brave New World“  und, weil damals gerade die Verfilmung in den Kinos lief, auch „Murder On The Orient Express“.
Nicht vom Orient Express, sondern vom Bahnhof Spiez bot sich heute folgendes Bild:

IMG_3025

Ich habe es, wie man sieht, nicht lassen können, dem Blog wieder einen neuen Design zu verpassen. ich wollt schon lange wieder einen mit Arial-Schrift, denn die ist am Bildschirm einfach besser lesbar. Jetzt stellt sich das Ganze wieder kühler und weniger bunt dar. Aber mein Kater Fox bleibt dabei – im Blogheader, als Galeonsfigur sozusagen. Neu ist auch in der rechten Spalte ein Instagramm-Fenster. So ist immer das letzte Bild, das ich mit dem iPhone auf Instagramm aufgenommen habe, hier im Blog sichtbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s