Der heisse Draht

Der Offline-Day geht zu Ende. Einen Tag lang nicht online sein – warum nicht? Warum aber ein solches Tam-Tam daraus machen, ist meine Gegenfrage. Tatsächlich war in den letzten Tagen auf Twitter von kaum noch etwas anderem die Rede. Die Initianten des Offline-Day rannten von Interview zu Interview, Blogger, Twitterer und Facebookler verkündeten, dass sie mit machten oder begründeten ausführlich, warum nicht. Vermutlich geht es jetzt noch tagelang mit aufregenden (in beiden Sinnen des Wortes) Berichten über den Offline-Day weiter.
Ich habe diesen Sonntag verbracht wie immer. Ein bisschen surfen, ein bisschen Hausarbeit und um vier Uhr ein Bierchen. Wie es sich gehört heute im Schein von drei Kerzen.

IMG_3154

 

Und wenn die sich auch noch im Fenster spiegeln, erhält man einen Hauch von „drauss‘ vom Walde….“. Aber das ist nur ein Trugbild. So wie … aber warum noch einmal davon anfangen.

Advertisements

4 Gedanken zu „Der heisse Draht

  1. Danke für die Blumen 😉
    @Hanna Beim Bier halten wir uns eher an heimische Sorten, resp. eigene. Aber vielleicht beschaffe ich mir noch eine Flasche vom von dir beschriebenen Weihnachtsbier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s