Täschli-Hund

IMG_3206Erst gerade letzte Woche sass im Nebenabteil eine junge Frau, die irgend etwas in der offenen Tasche hatte. Ein Stofftier? Nein, einen kleinen Hund.
Letzten Montag schon wieder. Diesmal ein Pärchen und ein etwas grösseres Exemplar der Familie der Canidae. Ein Jack Russell Terrier, um genau zu sein. Der 7Uhr50 Zug ab Spiez ist bereits schwächer besetzt, so dass man auch mal der Rucksack auf dem Sitz lassen kann. Oder eben die Tasche mit dem Hund.
Als sie den Hund in Bern aus der Tasche nahmen, sah ich, dass er auch noch ein Mäntelchen trug. Begreiflich, den die Jack Russell sind klein und dünn und frieren schnell. Allerdings zittern sie meist auch schon aus lauter Nervosität, wie ich von einem anderen solchen weiss.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Täschli-Hund

  1. notiznagel schreibt:

    Einerseits Geld gespart, was bei der nächsten Gelegenheit für leckeres Futter aus der Dose mit Goldrand ausgegeben werden kann.
    Wie sich der Vierbeiner als Hund im Täschli fühlt fragt ja keiner.
    Ausser du vielleicht. Gratuliere, gut beobachtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s