Auf wackligen Pfaden

Die Initianten des Geoblogs haben letzten Samstag wieder zur Wanderung eingeladen. Diesmal stand folgender Höhepunkt auf dem Plan:

IMG_3619

 

Dieses begehbare, filigrane Kunstwerk, die neue Fussgängerbrücke nach Sigriswil. Nicht ganz unerwartet, wackelt das Ding, vor allem in der Mitte. Nicht auszudenken, wenn da eine Kompanie im Gleichschritt darüber marschieren würde. Aber das tut natürlich niemand. Einerseits, weil man eher vorsichtig langsam darüber geht und andererseits, weil man ja noch Bildchen machen muss.
Die Wanderung begann übrigens auf dem Vesuv – einem Hügel bei Heiligenschwendi, dem ersten von vielen Aussichtspunkten auf das Südufer des Thunersees. Ein weiterer war das Restaurant Krindenhof. Dort hatten wir aber eher Augen für Rösti, Steak, Fondue (!) oder – in meinem Fall – für Käseschnitte.
Am Schluss der Wanderung in Sigriswil bestiegen wir den Bus nach Thun und einen weiteren ins Lerchenfeld. Dort erwartete uns Martin Tschanz mit einem Lerchu-Bier. Er kredenzte uns sein Helles mit Namen Thunerli und in IPA. Er ist einer von vielen (gerade in Thun), die aus dem Schweizer Einheitsbräutrinker wieder Bier-Geniesser machen wollen.
Der Bericht im Geoblog. Die Homepages von Krindenhof und von Lerchubier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s