Die Zick-Zack-Treppe

Für den Weg von der Station Worblaufen zu meinem Arbeitsplatz gibt es verschiedene Varianten. Nicht der direkteste, aber sicher der originellste führt über diese Treppe.

IMG_3425

 

Diese Konstruktion vereinigt Treppe und Rampe. Leider habe ich bis jetzt noch nie jemand mit dem Kinderwagen oder gar mit Rollschuhen runterkurven sehen.
Die Treppe hat auch einen Namen – sie ist Marthe Gosteli gewidmet, einer Repräsentantin der Schweizerischen Frauenbewegung, die auch ein Archiv über diese gestiftet hat. Dieses befindet sich auf diesem Hügel in Worblaufen.
Mehr zu diesem Archiv hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Zick-Zack-Treppe

  1. Hausfrau Hanna schreibt:

    Dann,
    lieber Tinu,
    sei d u der erste… 😉

    Herzlich Hausfrau Hanna

  2. claburk schreibt:

    Toll. Erfreut mich als rollstuhlbenutzerin☺️
    Hab das noch nie gesehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s