Fotovöllerei

Heute habe ich mit Schach- und ein paar anderen Figuren Fotos gemacht:

IMG_3812

Das Model links im Bild interessierte sich für den Begriff „Fressschach“, was ich im gerne erklärt habe.
Mit der Gefrässigkeit, auch als Todsünde Völlerei bekannt, ist es so eine Sache. Beim Schach kann es passieren, dass man mit Freude eine Figur schlägt, um festzustellen, dass man sehr schlecht steht und vielleicht trotz Figurenvorteil verliert. Dann liegt einem die gewonnene Figur im übertragenen Sinn schwer im Magen.
Ganz konkret im Magen liegt mir in letzter Zeit ab und zu das Abendessen. Der Fleischkuchen zum Beispiel, den ich kürzlich verbloggt habe. Er war so schmackhaft – und das Bier anschliessend musst halt auch noch sein. Ich habe es mit Reflux und Magenschmerzen um zwei Uhr früh gebüsst. Vielleicht eine gute Warnung hinsichtlich der noch folgenden Weihnachtsessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s