Die Sache mit Maria und Josef

Wenn wir schon bei Weihnachten sind – noch folgendes:

Die Weihnachtsgeschichte, die von der Geburt Jesu handelt, ist bei uns wohl allen geläufig. So geläufig, dass sie auch gerne als Gleichnis herhalten muss. Zur Zeit, wo sehr viele Flüchtlinge nach Europa kommen, werden diese gerne mit Maria und Josef und ihrer Suche nach einer Herberge in Bethlehem verglichen.
Nur ist hier, wie so oft, das gut gemeinte nicht wirklich gut durchdacht. In der Bibel wird die Weihnachtsgeschichte nämlich nur in wenigen Sätzen und nur in zwei Evangelien beschrieben. Einiges, was für uns heute dazu gehört, wurde erst später dazuerfunden. Ich erinnere mich, dass wir in der ersten Klasse auch die Geschichte aufführten, wo die beiden von bösen Wirten immer weggeschickt werden. In der Bibel steht aber lediglich, dass sie in „der Herberge“, also Einzahl, keinen Platz fanden. Man kann sich also durchaus vorstellen, dass sie einen ganz bestimmten Ort angesteuert hatten und noch bevor sie sich über einer Alternative Gedanken machen konnten, setzten die Wehen ein. Also begab man sich in die nahegelegene Grotte (nein, kein Stall), wo sich praktischerweise auch eine Krippe fand, in die man das Neugeborene legen konnte. Auch Esel und Ochs wurden erst später dazuerfunden.
Maria und Josef waren auch keine Flüchtlinge, sondern kamen wegen einer Volkszählung nach Bethlehem. Aus der Stadt Davids stammen sehr viele Juden, so dass es kaum verwunderlich ist, dass alles voll war. Fliehen mussten sie erst vor den Truppen Herodes‘, der einen Kindermord verfügte. Dies ist allerdings nur bei einem Evangelisten beschrieben. Beim anderen kehren sie ganz normal nach Nazareth zurück.
Hier Wikipedia zur Weihnachtsgeschichte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s