Grusel um vier

Neuerdings fahre ich im Mittwoch mit dem Auto zur Arbeit. Das, um am Abend schneller im Fitnesscenter zu sein, das ja direkt beim Autobahnanschluss Thun-Süd ist.
Letzten Mittwoch fuhr ich um vier los und weil mir auf keinem Berner Sender die Musik passte, zappte ich weiter und landete bei RTS la 1ère. Dort erklärte der Moderator gerade das gruslige Tun eines Parasiten, der Schnecken befällt und ihr Verhalten so ändert, dass sie von Vögeln gefressen werden, sich in deren Magen vermehren und ausgeschieden werden und im Kot darauf warten, dass wieder eine Schnecke darüberkriecht.
Eine halbe Stunde lang wurde eine Art Hitparade der schlimmsten Parasiten präsentiert. Zum Glück nur eine fünfplätzige – das war schon schlimm genug, aber auch spannend. Die Sendung heisst „Pentagruel“. Mit „g“ – „cruel“ hätte sicher auch gepasst. Aber es geht nicht immer so gruselig zu, so konnte ich mich auf der Sendungssite versichern. Vielleicht höre ich sogar ein paar Folgen nach und nächsten Mittwoch bin ich wieder dabei.

Hier die auf rts.ch findet man Pentagruel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s