Paris (I)

Commençons avec le début:
IMG_4040

Donnerstag, 16. 4. 2015

Drei Stunden dauert die Fahrt mit dem TGV von Basel nach Paris via Mülhausen und Dijon. Ich kam bereits um halb eins im Gare de Lyon an und fand das Hotel fehlerlos, denn ich hatte mich mit Google Maps gut vorbereitet. Rue de l’échiquier (Schachbrettstrasse) konnte ich mir sowieso gut merken. Diese und ein paar weitere Strassen erkundete ich schon, bis um halb fünf ein erster Spaziergang mit der Reiseleiterin vorgesehen war.
Da gab es erste Informationen zu den Haussmann-Boulevards, den Halles und dem Palais Royal. Dieser heisst so, weil Louis XIV einige Zeit darin wohnte, bevor er nach Versailles zog. In erster Linie war es aber der Wohnsitz von Kardinal Richelieu und beherbergt heute u.a. das Justizministerium.
Zurück im Hotel wurde die Gruppe bei einem Blanc Cassis über das Programm informiert und dann in den Abend entlassen.
Ich nutzte die Zeit noch für einen weiteren Spaziergang. Eine Kirche, die ich von Weitem gesehen hatte wollte ich von genauer anschauen. Von Nahem sah die Paroisse Saint Vincent nicht mehr sehr schön aus und ich spazierte noch etwas weiter den Boulevards entlang. Ein erstes Mal bereits musste ich auf Maps auf meinem iPhone zurückgreifen. Ich hatte etwas die Orientierung verloren, denn in Paris gibt es nur wenig rechtwinklige Kreuzungen.

Freitag, 17.4.2015

Am Vormittag konnten wir noch etwas bequem sein, denn wir gingen auf Stadtrundfahrt mit einem Bus. Wir fuhren einmal rund um den Obelisken auf der Place de la Concorde herum. Ein Geschenk Ägyptens und somit das älteste Monument der Stadt.
DSCN0749
Der Name des Platzes: Concorde – Einigkeit soll vergessen machen, dass hier einst etwas eher trennendes stand, die Guillotine.
Erster Aussteigepunkt war die Aussichtsterrasse am Trocadero, wo man über das Champs de Mars sieht und auf das meistfotografierte Bauwerk der Welt, den Eiffelturm.
Zweite Station war der Dome des Invalides zu dem auch heute noch ein Spital für kriegsversehrte Soldaten gehört. Im Dom befindet sich u.a. der Sarkophag von Napoleon I. Aber den liessen wir, denn die Reiseleiterin wollte uns in erster Linie den Hof der Anlage, wo das Militärmuseum ist, zeigen. Am Dach des Gebäudes befindet sich über jedem Fensterbogen eine Trophäe, d.h. die Skulptur eines Kreuzes, an dem eine Rüstung, Waffen und Schmuck hänge und oben darauf meistens ein Helm – typische Beutestücke eines besiegten Heeres. Dieses Trophäenkreuz, das bereits die Griechen kannten, sei die Vorlage des christlichen Symboles, erklärte sie, nicht das Hinrichtungsinstrument.
Nach der Stadtrundfahrt wollte ich herausfinden, wie weit es vom Hotel zum Gare de Lyon ist. Zu weit, um es mit dem Koffer zu machen. Aber ich kam dabei zum Mittagessen und dazu, mit die Place de la République genauer anzuschauen. Der Platz hat grosse Symbolkraft und das Thema Freiheit steht im Mittelpunkt. Der Sockel des Denkmals ist auch heute noch voll mit Flyern und Gegenständen der Solidaritätsdemo für Charlie Hebdo.DSCN0755

Am Abend ging es in den Louvre, wo wir einen verschwindend kleinen Teil der Exponate genauer anschauten. Nur die Stichworte: Grundmauern des alten Schlosses, Venus von Milo, Nike, Hl. Sebastian, Joh. der Täufer (generell die Vermischung christlicher Motive mit jenen der griechischen Mythologie), Mona Lisa, Revolution, Medusa, Krönung Napoleons. Am Ende noch der Appolon-Saal. Das eine oder andere mag noch Thema für einen Sonderartikel sein.
Die Venus hat bekanntlich keine Arme mehr, die Arme – Nike nicht einmal den Kopf.
DSCN0757
Trotz Müdigkeit marschierte ich noch zum Eiffelturm und kam gerade rechtzeitig um die Lichtshow um 21 Uhr zu sehen.

DSCN0761

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s