Ruhe vor und nach dem Sturm

IMG_4167Als ich auf dem Bahnhof Spiez eintraf und diesen Mann da sah, überlegte ich mir schon, ob ich nicht lieber umkehren und mich auch irgendwo hinlegen sollte. Ich fühlte mich nicht in Form.
Aber nein! Ich fuhr natürlich nach Bern und reihte mich in die Teilnehmer des Altstadt-Grand-Prix ein. Der Anfang lief auch gut, aber sobald die Steigungen kamen, hatte ich Mühe. Den Aargauerstalden marschierte ich über ein langes Stück und mir war klar, dass das keine gute Zeit geben würde. Mit 34m11s die drittschlechteste Zeit aus acht Teilnahmen.
So schaue ich, wie es sich gehört, nach vorne ins nächste Jahr. Dank Fitnessclub mit Laufband gibt es ja nächsten Winter keinen Trainingsunterbruch. Ich bin zuversichtlich.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ruhe vor und nach dem Sturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s