Äuä!

Sit i blogge, han i mir überleit, ob i o mou artikle uf dialäkt schribe sött. Ds problem isch, dass i ke grammatik und ke orthographie ha für miis Seeländer dütsch. Wär i Bärner chönnti wenigschtes uf e von Tavel oder dr Matter zrügg griife. So blibt mer haut nume los z’lege und z’luege, dass das ganze einigermaasse iiheitlech usgseet.
Ds problem von inhaut chäm de no derzue, würd jetz dr Matter singe. Immerhin hei mir mit üsne dialäkte eis problem nid, wi i angerne sproche: mir gseh ne nid aus z’primitiv um über aaschpruchsvoui theme z’rede. Dr chirurg u d’finanzexpertin müesse nid auf hochdütsch wächsle, we si über ihri fachgebiet rede. Es geit aus!
Mou, ei chliini sach gäb’s: d’liebeserklärig. Es git kes „I love you“ oder „je t’aime“ uf Bärndütsch. Mir müesse uf’s liecht dischtanziertere „i ha di gärn“ uuswiiche. Guet, wenigschtens teile mer das problem mit de Holländer.

IMG_4097

Drum, we me nicht so rächt weis, wie me’s söu säge, de packt me dr schatz am beschte ar hang und fahrt mit ihm uf Paris u zeigt ihm die wang im Montmartre. Do schteit dä satz i über hundert schproche.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Äuä!

  1. klaeui schreibt:

    Goht mir im Baseldytsch au e so, dass ich nid immer weiss wie d’Grammatik luutet. Drum schrib ich dene eifach wie mir d’Schnurre gwachse isch. Machts den es müh eifacher 🙂

    (I hoff jo, dass unter eme Dialäktbitrag au in Dialäkt kommentiert wärde darf)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s