Bier in Ringgenberg

Wann immer eine Kleinbrauerei ihre Tore öffnet, schauen auch die beiden Brauer aus dem Diemtigtal gern rein. So begaben sich J. und ich letzten Samstag nach Ringgenberg und suchten dort erst einmal das Altersheim. Gut versteckt ist es und nur dank einer Fahne fanden wir auch den Eingang , nicht zum Heim, sondern zur Zivilschutzanlage, wo sich die Burgbier-Brauerei befindet.

IMG_4538
Glücklicherweise liefen wir gleich dem einen Brauer in die Arme, der uns gleich eine Degustationsrunde anbot. Einige Bier ab Hahnen, einige aus der Fasche mit Etiketten, die sein Sohn entworfen hat. Mit einer Ausnahme schmeckten uns alle Biere und wir verabschiedeten uns nach einer Stunde nicht ohne Einkauf.
Nächste Station war die Brasserie 17 in Interlaken, wo es im November Muscheln gibt. Ursprünglich planten wir noch mit ein paar anderen Bierfreunden zu gehen, es liess sich aber kein gemeinsamer Termin finden. So gingen wir halt zu zweit, denn gleich ist die Muschelzeit zu Ende und wir haben sie schon letztes Jahr verpasst.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bier in Ringgenberg

  1. Hausfrau Hanna schreibt:

    Immer der ‚Fahne‘ nach,
    lieber Tinu,
    das muss eine ganz intensive riechende gewesen sein… 😉

    Herzlichen Gruss in den letzten Novembermorgen
    Hausfrau Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s