In den Gassen

Dieses Wochenende fand das Strassenmusikfest „Buskers“ in Bern statt. Ich hatte am Samstag zwar Brautag, begann aber früh und konnte so doch schon um 17 Uhr in Bern sein.
Bis die Konzerte um 18 Uhr begannen, wollte ich eine Kleinigkeit essen, aber nach einem kurzen Rundgang durchs Rayon ging ich – es ist mir ein bisschen peinlich – dazu zurück zum Bahnhof. Ohne Musik fehlte mir die Atmosphäre zu bleiben.
Dann aber ging es los. Ich kaufte mir, wie es sich gehört, ein Festivalbändchen und das Programm. Ich ging an einigen Bühnen vorbei und blieb erstmals hier stehen.88f39d80c1423f8

Tango an der Bushaltestelle – so muss ein Strassenmusikfest sein. Nach dieser Vorstellung zirkulierte ich weiter von Bühne zu Bühne und hierbei begegnete ich zwei Damen in Bademänteln mit Koffer. Was es mit ihnen auf sich hatte, erfuhr ich, also ich sie vor dem Münster wieder sah. Es waren Artistinnen, die mit waghalsigen Hebefiguren das Publikum begeisterten. Auch mich – ich dachte gar nicht daran ein Bild zu machen.
Angesichts meines Heimweges verliess ich das Fest um 22 Uhr. Vielleicht leiste ich mir nächstes Jahr eine Unterkunft, um das Fest mehr zu geniessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s