Die Präsidentin

Da hat man wieder mal zuviel Zeit und schnüffelt in der Comic-Abteilung herum. Davon hatte ich kürzlich gelesen – das musste ich haben.
e9a54080277da2fWas wäre, wenn Marine Le Pen nächstes Jahr zur Präsidentin Frankreichs gewählt würde? Diese Frage will diese „Graphic Novel“ beantworten. Es ist quasi die Antwort auf Michel Houellebecqs „Unterwerfung“. Einigen sich dort die Konservative und Sozialisten auf einen muslimischen Kandidaten, um Le Pen zu verhindern, bleiben sie hier zerstritten und Le Pen gewinnt.
Die Autoren haben sich das Programm des Front National vorgenommen und beschreiben, was in Frankreich passieren könnte, wenn Marine Le Pen dieses Programm so schnell wie möglich realisieren würde.
Neben allen realen Politikern und Journallisten, gibt es in der Geschichte noch eine fiktive, zweite Hauptperson: die alte Widerstandskämpferin Antoinette. Sie lebt mit ihren Enkeln und einer afrikanischen Studentin zusammen. An ihnen werden die Auswirkungen des Machtwechsels gezeigt: Fremdenfeindlichkeit, Inflation, Überwachungsstaat. Letzterer übrigens nicht etwa vom FN, sondern vom jetzigen Präsidenten Hollande eingerichtet.
Distopien, also negative Utopien, sind gruselig und faszinierend zugleich. So faszinierend, dass man sich beim Gedanken ertappt, dies tatsächlich erleben zu wollen. Paradisische Zustände hingegen wären viel zu langweilig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s