Samibärli

Erst plante ich, meine Leserschaft mit einem Schoggi-Samichlaus zu provozieren, aber dann fand ich etwas Besseres.
c46100b9e604fc7Ich mag sie nämlich, die Mandelbärli der Bäckerei Glatz in Bern und besonders mag ich jene mit Zimt und Nelken drin, die man leider nur als Weihnachts-Bärli anbietet. Aber was beklage ich das, ich ja meine Gelüste nach angeblichem Weihnachtsgebäck in der eigenen Küche befriedigen.
Nach Bern verschlug es mich, weil A. und ich heute erstmals nach der Schliessung unseres Lieblingslokals zusammen Mittag essen gingen. Wir wählten die Barbière, das Bierlokal am Breitenrainplatz. Und wer begrüsste uns, kaum waren wir eingetreten? Felix, der Wirt des gewesenen Vetter Herzog. So hat sich für uns kaum etwas geändert – zumindest nicht ganz, denn wir haben abgemacht, in verschiedene Lokale zu gehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s