Saint-Blaise

…oder, wenn man will, Sankt Blasien, womit man wohl bei den Saintblaisois nicht gut ankommt.
Es war eine spontane Idee, mit einen langweiligen Samstag Nachmittag zu vertreiben, in dem ich nach Bern und von dort mit der S5 nach Marin fuhr, um dann dem See entlang nach Neuenburg zu spazieren. Dort warf ich erst noch einen Blick ins Einkaufszentrum, in welchen sich, schien mir, mehr Dorfleben abspielte, als im Dorf Marin selbst. Dieses gehört seit 2009 zu einer Fusionsgemeinde namens La Tène, benannt nach der Ausgrabungsstätte am See.
Ich ging aber nicht zu dieser, sondern in die andere Richtung und kam auf dem Boden von Saint-Blaise an den See. Dort gibt es einen relativ neuen Uferweg, kleine Badebuchten, einen Bootshafen mit bunten Häuschen, einen Picknick-Platz mit Wifi und diesen Brunnen von Herrn Botta:a1c9108ed7711eb

In Saint-Blaise gibt es einen ausgeschilderten Brunnen-Weg, der hier endet.
Da ich schon etwas müde war, folgte ich nicht weiter dem Uferweg, sondern nahm den nächsten Trolleybus Richtung Neuenburg. Glücklicherweise erwischte ich die Linie via Hauterive, denn dieser Weg entpuppte sich alse echter Panoramaweg. Hier komme ich sicher noch einmal hin und dann nehme ich sicher auch noch die Drahtseilbahn auf den Chaumont.

Auf der Website von Saint-Blaise findet man mehr über die Sehenswürdigkeiten des Dorfes.

 

Advertisements