Polenwege

Bei der Wanderung zum Egelsee im Aargau begegnete ich dieser Inschrift:Grund genug, mich etwas über die im 2. Weltkrieg in der Schweiz internierten Polen zu informieren. Wie die 12’500 polnischen Soldaten in die Schweiz kamen, beschreibt ein Artikel auf Infosperber. Zuerst waren die Polen in einem „Concentrationslager“ in Lyss untergebracht. Das hiess damals noch nichts Schlimmes, sondern lediglich, dass alle an einem Ort waren. Später wurden sie aber über die ganze Schweiz verteilt und für Infrastrukturarbeiten eingesetzt. Darum ist die Schweiz seitdem voller Polenwege, wie sie ein Artikel auf Wikipedia alle aufzählt.
Trotz Kontaktverboten gab es auch Kinder, Ehen oder beides zwischen polnischen Internierten und Schweizer Frauen. Der bekannte Tennisspieler entstammt aber nicht einer solchen Geschichte – sein Grossvater kam erst 1946 in die Schweiz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s