ESC II

Mein Schachgegner vom Donnerstag Abend ist krank und so konnte ich den zweiten Halbfinal doch life schauen. Er war bunter und fröhlicher als der erste und hat mir somit besser gefallen. Trotzdem zeige ich hier ein Video aus der Abteilung, die ich im letzten Artikel kritisiert habe. Einmal, weil ich das Lied gar nicht so schlecht finde und zweitens, weil der 17-jährige Interpret der erste Teilnehmer ist, der in diesem Jahrtausend geboren wurde. ESC 2000, definitiv:

Ach ja, die Schweiz … war wieder nichts. Schade, denn diesmal hätte ich eine Qualifikation für möglich gehalten. Ich muss aber zugeben: Als es in der Verkündigung zum letzten freien Platz kam, habe ich den Österreichern die Daumen gedrückt, nicht den Schweizern. Und die wurden dann auch aufgerufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s