Domo…

Eine Reise ins Ausland, habe ich im vorletzten Artikel gefeiert und darob ganz vergessen, dass ich das Ausland nicht im Norden am nächsten habe (erst recht nicht im Westen oder Osten), sondern im Süden. Tatsächlich liegt Domodossola nur 70 Zugminuten von Spiez, wo ich ja immer durchmuss, entfernt.
Nach Domo soll man, gemäss allen Tipps, auf keinen Fall am Samstag, wenn Markt ist. Aber genau das würde mich reizen, so dass ich am Mittwoch ledigliche ein paar Schritte durch die Altstadt machte und dann das Postauto nach Brig bestieg. Perdone prego: il auto postale pere Iselle, Sempione, Briga naturalmente.
Simplonpass
Bereits kurz vor Simplon Dorf dieser Blick zurück nach Süden. Das Dorf ist übrigens ganz hübsch und ich könnte mir Wanderferien dort durchaus vorstellen. Auf der Passhöhe gab es auch einen hübschen Blich auf…
Simplonpass
…das Hübschhorn. Weniger hübsch ist das Plakat am Hotel Bellevue daselbst. „Zu Verkaufen“ steht dort. Ja, die Intercities fahren halt unten durch.
Die eineinhalbstündige Postautofaht über den Pass ist auf jeden Fall seine Zeit Wert und ich weiderhole sie sicher mal wieder.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s