Selbstportät

Gehen wir erst mal zurück ins Jahr 1957: Die wichtigsten Ereignisse dieses Jahres waren wohl, der Start des Sputnik-Satelliten und die Unterzeichnung der Römischen Verträge, was zur heutigen EU führte. Davon noch unbeeindruckt erblickte ich an einem Sommermorgen dieses Jahres das Licht der Welt. Trotzdem könnte man meinen, dass mich diese Ereignisse beeinflusst hätten, denn ich interessierte mich schon früh für Astronomie und mache bis heute am liebsten in Europa Ferien.

Genau 51 Jahre später habe ich diesen Blog unter dem Titel „tinus-welt“ eröffnet. Ich nenne es einen Plauder-Blog, denn mein Thema ist der Alltag mit seinen Stolpersteinen und allem darum herum. Auch mal mit Politik oder gar Sport. Was ich sonst noch auf den „Social Media“ treibe am Schluss dieser Seite. Daneben führe ich natürlich noch das, was Hardcore-Blogger „Real-Life“ nennen.

Meinen Kopf fordere ich mit Schach spielen beim Schachklub Thun, und den Kreislauf mit Joggen, denn ich habe mir vorgenommen, keinen Altstadt-Grand-Prix mehr auszulassen. Da ich ein Schönwetterjogger bin, muss ich meinen Kreislauf auch auf dem Hometrainer fordern.
Der Genuss kommt nicht zu kurz: Ich koche gerne und ich mag Bier. So gut, dass ich begonnen habe zu brauen. Ich lese sehr gerne, so dass es sich gut traf, dass ich neun Jahre lang für den Buchklub NSB arbeitete. Jetzt gehe ich regelmässig in die Stadtbibliothek Thun.

Beruflich sieht es bei mir so aus: Ich habe Sekundarlehrer studiert, aber gleich nach dem Studium auf Informatik umgesattelt. So arbeitete ich als Informatiker erst bei einer Bank, dann bei der Swisscom, einer Versicherung und schliesslich bei der NSB. Seit dem 1. Februar 2016 bin ich pensioniert, was aber nicht ausschliesst, dass ich zwischendurch wieder etwas gegen Lohn oder Ehre tue.

Man kann nicht überall selbst helfen, aber man kann Organisationen unterstützen, die das tun. So unterstütze ich u.a. die Kleinkreditorganisation Kiva in dieser von Twitterern gegründeten Gruppe und Amnesty International.

IMG_3243

Nebst diesem Blog, gibt es von mir, vorwiegend unter dem Kürzel „tinuwin“, Inhalte auf:

Für diesen Blog habe ich Ende 2018 die Regel aufgestellt, dass jeweils am Sonntag ein Wochenüberblick erscheint und am Donnerstag ein kleiner Artikel. Je nach Laune gibt es auch zusätzliche Artikel.
Meine Reiseberichte, die ich bis jetzt auf einem eigenen Blog geführt habe, sind jetzt im Titelmenu dieses Blogs aufrufbar.

Twitter besuche ich täglich und stelle spontane Gedanken oder Bilder in die Timeline. Ich folge etwa 400 Leuten oder Institutionen. Nur wenige kenne ich persönlich.

Facebook besuche ich täglich, stelle aber nur selten Artikel ein. Mit wenigen Ausnahmen kenne ich alle FB-Kontakte persönlich.

Instagram-Bilder werden manchmal auf Twitter, manchmal auf Facebook geteilt.

Flickr dient der Zusammenstellung von Fotoserien und als Magazin zur Bebilderung der Blogs. Das Gratis-Angebot von Flickr erlaubt nur noch 1000 Bilder, was ich berücksichtigen muss.

Ausserdem betreue ich die Hompage unserer Mikrobrauerei und des dazugehörigen Vereins:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s