Blaues Gras

Am Samstag Nachmittag sah ich erstmal Schwarz. Nicht nur weil ich mit unserer Mannschaft in Zweisimmen spielte und dort eben mit Schwarz, sondern weil ich und drei weitere Thuner verloren. So galt es, das Resultat möglichst schnell zu vergessen und heim zu fahren. D.h. nicht heim, sondern ans Blue Grass Festival auf dem Grunderinseli.
Ich kam gerade rechtzeitig zum Start des Abendprogramms. Erst eine Schweizer Country Rock Band, dann eine deutsche, sehr traditionelle Blue Grass Band. Dann für mich das High Licht des Abends, der deutsch sprechende Amerikaner Ernest Ray Everett mit traditioneller, popiger Country Musik. Dazu die Bassistin Scarlett, die sich auch als tolle Sängerin entpuppte. Wieder traditionellen Blue Grass spielten die nachfolgenden Tschechen, aber angesichts der späten Stunde muntere Stücke, die das Publikum wach hielten.
Um Mitternacht dann der Höhepunkt – ein Jam Session der letzten drei Bands:

Eigentlich bin ich ja gar kein so grosser Blue Grass und Country Fan. Trotzdem gehe ich gerne jedes Jahr aufs Grunderinseli. Man wird immer wieder positiv überrascht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s